Schutz nur durch Umlenkung ... niemals durch Abschirmung !

 

Man kann Erdstrahlung jeglicher Art nicht dauerhaft abschirmen.

Auch mit Blei, Kupfer oder Kork nicht ... lediglich umleiten.

 

_______________________________________________________________

 

 

Bis vor ca. 100 Jahren hat man, zumindest im ländlichen Raum, vor einem Haus- und Stallbau immer einen Wünschelrutengeher zu Rate gezogen.

Nach seinem Ausmessen hat man anschließend gebaut.

 

Haben Sie das nicht getan ?

 

... dann ist die einzige, mir bekannte und dauerhaft funktionierende Methode,

bei einem schon gebautem Haus, die

 

Erdakupunktur !

 

 

Ähnlich, wie in der Akupunktur, wo feinste Akupunkturnadeln in Energiemeridiane platziert werden, um Anstauungen von Energie

zu lösen, platzieren wir nach sorgfältigster Austestung polarisierte Umlenkstangen direkt in die geopathische Störzonen.

 

Die richtige Austestung einer Störzone und das exakte Platzieren einer Umlenkstange bedarf einer überaus feinen Sensibiliät.

Hier sollte das Ausmessen von krankmachenden Störzonen nur ein Profi

durchführen. (Hobbyrutengeher und Abfrager können da nicht helfen)

 

Die Wasserader selbst kann nicht umgelenkt werden!

Aber der ionisierende Reiz / Impuls, der von so einer Störzone hochsteigt, kann dauerhaft vor dem Haus umgelenkt werden.

 

Am Haus vorbei !!! ... und somit

... schaffe ich eine dauerhafte, reizfreie Zone und einen gesunden Lebensraum auf eine Länge von 35 bzw. 65 Meter (je nach Stärke der Umlenkstange).

 

Diese reizfreie, gesunde Zone kann ein Haus, eine Wohnung, ein Büro, ein Hotel oder auch eine Stallung oder Biogasanlage sein.

 

Erst nach 35 Meter baut sich der ionisierende Reiz wieder auf !

Dazwischen haben wir einen gesunden Lebensraum.

 

Da der Mensch eine Richtwirkung ähnlich einer Antenne hat, können aufgenommene schädlichen Strahlungen im Sitzen oder Liegen nicht abgeleitet werden.

So entstehen ionisierte Reizimpulse auf körpereigene Schwingungsimpulse.

Dies geschieht mittels Interferenzschwingungen.

Hier überlagert eine schnellere Schwingung eine langsamere Schwingung und schwingt so die langsamere Schwingung langsam auf eine schnellere ein.

Dies kann Unwohlsein hervorrufen, bis hin, dass körpereigene Organschwingungen in Disharmonie bzw. bei langfristiger Interferenz sich gesundheitliche Probleme einstellen.

 

Diese Reizimpulse wirken im Bett jede Nacht 6-8 Stunden auf den Körper und betroffene Organe ein, sowie stundenlang an jedem anderen betroffenen Platz im Hause auch.

Kein Organismus kann so langfristig gesund bleiben !

 

Jeder, der schon einmal einen Stein in einen See geworfen hat und neben dem ersten einen zweiten Stein nachgeworfen hat, hat eine Überlagerung der Wellen festgestellt. Ja stellenweise haben sich bei Überlagerung neue Wellen mit noch anderen Impulsen gebildet.

 

Gerade die dauerhafte Aufnahme von geopathischen Reizzonen ist dafür verantwortlich, dass sich der Mensch auf solchen Plätzen nicht nur instinktiv unwohl fühlt, sondern bei dauerhafter Belastung kann dies zu Krankheit, bis hin zu chronischen Krankheiten, Tumoren oder Krebs führen.

 

Unruhiger Schlaf, ständiges wälzen., mörgens gerädert sein, chronisch müde, trotz Schlaf ... der Körper sagt doch (jahrelang !), dass der Platz einem nicht gut tut.

Ständig aufkommende Kopfschmerzen zwingen den- / bzw. diejenige, alles noch mal durch den Kopf gehen zu lassen.

 

Unserere Vorfahren und Ahnen haben ihr Wissen sogar in den Volksmund eingebunden, dass es für Generationen nicht in Vergessenheit gerät !!!

 

... dem einen ist eine Laus über die Leber gelaufen (Leberprobleme)

... der andere könnte Gift und Galle spucken (Wut und Gallenprobleme)

... der nächste hat schwere (psychische/seelische) Lasten zu tragen

(extreme Schulter- und/oder Rückenprobleme)

... jemand anders hat die Nase voll (Nebenhöhlen / Schnupfen)

... dem nächsten wird der Hals abgeschnürt (Halsschmerzen)

... jeder, der mehr als einmal Nachts pullern geht, dem sagt sein Körper

schon, dass er/sie sich dort "verpieseln" soll

 

 

Aber alle ... von Flensburg bis nach Bad Reichenhall kennen die bekannteste Aussage unseres Volksmundes :

 

"Wer nicht hören will, .................. muss fühlen!"

 

Wer auf sein eigenes Bauchgefühl nicht hört, wird fühlen müssen.

Langfristig werden sich kleine Wehwehchen bilden ... die soll dann jemand anders weg machen (Arzt / Heilpraktiker).

Wer weiterhin nichts ändert, wird feststellen, dass ehemalige Wehwehchen chronischer werden, im Extremfall offiziell unheilbar krank.

So etwas geschieht nicht in kurzer Zeit, sondern baut sich über Jahre auf.

 

KEIN KÖRPER MEINT ES BÖSE !

 

Der menschliche Organismus ist absolute Perfektion.

... in nur 40 Wochen entsteht aus einer befruchteten Eizelle über Zellteilung ein perfekt gebildeter kleiner Organismus ... mit Fingernägel, Augenbrauen, Beine und Arme, Organe am richtigen Platz.

Bei allen gleich ... vorausgesetzt, es wirken keine fremden Schwingungen auf den Organismus ein.

(Radioaktivität, Contagan, Erdstrahlen, die schon Föten flüchten lassen könnten (!!) etc.)

 

WIE UND WANN SOLL EIN KÖRPER DENN BEI DAUERHAFTER STRAHLUNG MAL ZUR RUHE KOMMEN ??

 

Der Mensch ist nur zu dämlich, auf seinen eigenen Körper und dessen Sprache zu hören.

 

Stattdessen soll es ein Heilkundiger richten.

Man geht ja lieber wieder auf sein altes Strahlenfeld und ändern möchte man auch nichts.

 

Jeder, der trotz monatelanger Therapie oder Einnahme von Medikamenten keinen Therapieerfolg sieht, sollte mal darüber nach denken, ob krankmachende Erdstrahlen eine Ursache sein könnten.

 

Deshalb versucht der intuitive Mensch normalerweise solche Orte zu meiden ... was den Mensch, wie die meisten Tiere (auch Bäume / Obst / Gemüse), zu einem Strahlenflüchter macht.

 

Störzonen können sein: Wasseradern, sich kreuzende Wasseradern, Gesteinsbrüche, Erdverschiebungen, Benckergitter, aber auch Curry- und Hartmanngitter.

 

 

Nach erfolgter Umlenkung durch Erdakupunktur, kann jede Person, die eine sog. Rutenfühligkeit besitzt, die erdstrahlenfreie Zone, als auch die Umlenkung der Störzone sofort kontrollieren.

 

 

Nur dieses System schafft einen dauerhaften, gesunden und reizfreien Lebensraum !

 

 

Ein spezielles Verfahren durch Galvanisierung und einer Langzeiterhitzung von ca. 4 Wochen über 500°Celsius sowie einer anschließenden magnetischen Behandlung machen die lange Haltbarkeit der Umlenkstangen erst möglich.

 

Dieses Verfahren ist bereits tausendfach vollzogen und hat sich über 10 Jahre bestens bewährt.

 

 

Sehen Sie hierzu das Video, dass unter "Leistungen" hinterlegt ist.

 

 

 

 

 

Gesundheit beginnt immer mit einem strahlenfreien Lebensraum !

 

 

Schon der chinesische Philosoph und Gelehrte Konfuzius sagte:

 

Jede Krankheit hat eine Ursache.

Beseitige einfach die Ursache !